Das Druckerpapier ist immer dann leer, wenn man ganz schnell was ausdrucken möchte

... und was wir sonst noch verstanden haben.
Aus der jetzt-Redaktion
cover wir haben verstanden collage daniela rudolf

Collage: Daniela Rudolf

Sonntag

  • Man ist nie zu alt für die Playstation.
  • Österreich sieht auf der Karte aus wie ein Schnitzel.
  • Egal, wie viel Geld man hat: Man vergleicht sich immer mit denen, die noch mehr haben.

Freitag

  • Wenn man Socken einzeln in die Schublade legt, spart man sich gleich zwei Arbeitsschritte.
  • Das Druckerpapier ist immer dann leer, wenn man ganz schnell was ausdrucken möchte.
  • Man könnte Grundsatzdiskussionen darüber führen, ob man das Besteck nach oben oder nach unten gerichtet in die Spülmaschine steckt.
  • Es ist quasi unmöglich, ein Eichhörnchen beim Klettern zu beobachten und gleichzeitig schlecht drauf zu sein.

Donnerstag

  • Wenn man viele Sachen besitzt, sieht es in der eigenen Wohnung schnell „richtig eingerichtet“ aus.
  • Irgendwie fühlt sich das alles im Moment sehr nach März an.
  • Es ist Wahnsinn, wie schnell ein Abend vergeht, wenn man nur im Bett liegt und Serien schaut.
  • Ein Ding der Unmöglichkeit: Sich beim Partner oder bei der Partnerin, mit dem*der man zusammenwohnt, nicht mit einer Erkältung anzustecken.

Mittwoch

  • Es gibt zwei Arten von zusammenwohnenden Paaren: Die, bei denen überall Pärchenfotos in der Wohnung hängen. Und die, die das kitschig finden.
  • Kerzenlicht ist das schönste Licht.
  • Es ist unmöglich, einen Abend lang Gesellschaftsspiele zu spielen, ohne dass sich mindestens eine Person gekränkt fühlt.
  • Beim Einschlafen den Regen zu hören, fühlt sich immer ein bisschen nach Camping an.

Dienstag

  • Wenn man zufällig guten Freund*innen begegnet, die man lange nicht mehr gesehen hat, ist es extrem schwierig, sich Corona-gerecht zu begrüßen.
  • Auch wenn man kein Kind mehr ist, freut man sich, wenn man eine schöne Kastanie findet.
  • Wenn man erst meint, etwas zu brauchen, wenn man es irgendwo gesehen hat, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass man es eigentlich überhaupt nicht braucht.
  • Es ist sehr befriedigend, wenn der Wäschekorb nicht mehr überquillt.

Montag

  • Nicht bei Geld, sondern bei dem Thema Koriander hört die Freundschaft auf.

  • Genau dann, wenn man seinen Freund*innen ein besonders schönes Restaurant zeigen will, ist die Bedienung unfreundlich oder das Essen kommt ewig nicht.

  • Wenn es Menschen mit besonders schönen Wohnungen in der eigenen Wohnung gefällt, ist das ein schönes Kompliment.

  • Die Anschaffung eines Soda-Streams ist ein großer Schritt in Richtung Erwachsenwerden.

  • teilen
  • schließen