Auch wenn das Musikfernsehen inzwischen nahezu ausgestorben ist – Musikvideos gibt es weiterhin, nur eben jetzt im Netz. Das Tolle daran: Menschen können die Videos auf diesen Websites kommentieren. Und das tun sie – ausführlich und gerne. Wenn man sich einmal die Mühe gibt, diese Kommentare durchzulesen, stellt man fest, dass sich die Wortmeldungen überraschenderweise sehr ähneln, egal, ob bei Countryheulern, Hip-Hop-Videos oder Popklassikern: Jedes Mal melden sich die gleichen acht Typen zu Wort. 

1. Der Erste

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„Erster!!!!“

Wer schreibt das?

Ein ganz schnelles Bürschchen, das früher auch „Otto war hier“ ins Stockbett der Jugendherberge geritzt hat.

Was will uns der Autor damit sagen?

„Ich habe im Moment nichts Substanzielles beizutragen, aber ich kann diesen leeren Raum nicht einfach so stehen lassen.“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

Mit der einzig vernünftigen Einlassung: „Zweiter!!!“

2. Der Nostalgische

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„Solche Songs werden heute einfach nicht mehr geschrieben“ oder „Was für eine Sängerin! Und was haben wir heute? Taylor Swift / Post Malone / Ed Sheeran…“

Wer schreibt das?

Ein Mittvierziger, der die Kommentarfunktion im Internet entdeckt hat und jetzt denkt, endlich profunde Diskussionen zu Nischenthemen führen zu können, auf die seine leidgeprüfte Gattin schon seit Jahren keinen Bock mehr hat.

Was will uns der Autor damit sagen?

„Leute, fragt mich halt mal bitte nach meiner Meinung. Ich habe eine große Menge Meinungen. Meine Meinungen sind in der Regel die besten! Wenn ich sie nicht bald teilen kann, platze ich!“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

Daumen hoch, weiterscrollen.

3. Der überraschte Serienglotzer

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„Like, wer außer mir noch wegen ‚Games of Thrones‘ da ist!“

Wer schreibt das?

Der Netflix-Junkie, der überrascht feststellt, dass es außerhalb der Hans-Zimmer-Action-Drums, 16tel Bässe und Staccato-Streicher noch eine andere Art von Musik gibt.

Was will uns der Autor damit sagen?

„Mein Popkulturwissen-Kanon ist zwar beschränkt, aber immerhin interdisziplinär anwendbar.“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

Diesen Menschen sollte man unbedingt mit dem Nostalgischen in Kontakt bringen, auf dass sie sich gegenseitig befruchten.

4. Der Lyrics-Abtipper

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„Oh, my, God Becky, look at her butt 

It is so big, she looks like

One of those rap guys' girlfriends

But, ya know, who understands those rap guys?

They only talk to her, because,

She looks like a total prostitute, 'kay?

I mean, her butt, is just so big

I can't believe it's just so round, it's like out there

I mean gross, look

She's just so, black

I like big butts and I can not lie

You other brothers can't deny

That when a girl walks in with an itty bitty waist

And a round thing in your face

You get sprung, want to pull up tough

'Cause you notice that butt was stuffed

Deep in the jeans she's wearing

I'm hooked and I can't stop staring

Oh baby, I want to get wit'cha

And take your picture

My homeboys tried to warn me

But with that butt you got makes (me so horny)

Ooh, Rump-o'-smooth-skin

[...]“

Wer schreibt das?

Dieser Autor hat den Servicegedanken unserer Dienstleistungsgesellschaft verinnerlicht. Er will Mehrwert schaffen.

Was will uns der Autor damit sagen?

„Bitteschön, hier sind die Lyrics zu diesem Song. Kein Ding, war eine Kleinigkeit. Stichwort: Cut and Paste. Aber ein Dankeschön wäre schon auch nett…“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

„Oh, da ist dir ein kleiner Fehler untergekommen, in Zeile 27 heißt es nicht sock-kneed bimbos walkin’ like hoes, sondern knock-kneed bimbos walkin' like hoes. Knock-kneed bedeutet so viel wie x-beinig, bitte in Zukunft ein bisschen ordentlicher arbeiten.“

5. Der Helikopter-Fan

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„Und wer bitteschön sind die 29 Trottel, die diesen Song downvoten????????“

Wer schreibt das?

Ein Fan, dem gerade das Herz gebrochen wurde.

Was will uns der Autor damit sagen?

„Ich fühle mich persönlich angegriffen von der Tatsache, dass Menschen etwas anders wahrnehmen als ich. Ich kann das nicht akzeptieren, aber ich muss lernen, damit umzugehen. Hilfe!“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

Alles auf die Trolle schieben.

6. Der Superlative

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„DAS TRAURIGSTE UND BESTE LIEBESLIED ALLER ZEITEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“ oder „Dieser Song kann einen erwachsenen Mann in die Knie zwingen!“

Wer schreibt das?

Dieser Mensch ist gerade auf den Spuren seiner jüngeren Identität und ungefähr 10 dl Whiskey tief in einer Reminiszenz-Youtube-Session. Bitte nicht stören.

Was will uns der Autor damit sagen?

„Ich fühle was, was ihr nicht fühlt.“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

Gehen Sie bitte weiter, hier gibt es nichts zu sehen, außer einem erwachsenen Mann, der seit vier Stunden Youtube-Videos glotzt und seiner Jugendliebe nachtrauert.

7. Der Nachrufer

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„RIP Rick“

Wer schreibt das?

Ein Mensch, der heute morgen Radio gehört hat.

Was will uns der Autor damit sagen?

„Wie kann man angemessen auf den Tod eines Musikers reagieren? Muss man überhaupt? Schwierige Etikette-Fragen in diesen modernen Zeiten, auf die auch Knigge keine Antwort hat. Also einfach mal kurz drunterkritzeln, wird schon ankommen.“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

Schockiert!

8. Der Troll

[object Object]

Illustration: Katharina Bitzl

Kommentar:

„Was für ein Depp, der da mit seiner Doppelhalsgitarre auf der Bühne steht und sein peinliches ,Solo‘ hinwürgt.“

Wer schreibt das?

Ein Mensch, der sich nach Austausch sehnt, aber vergessen hat, dass Kommunikation auch ohne Konfrontation funktionieren kann.  

Was will uns der Autor damit sagen?

„Na? Seid ihr alle angemessen schockiert von meiner ganz anderen Meinung? Zeigt mal eure her, dann vergleichen wir die Größe.“

Wie kann man angemessen auf diese Mitteilung reagieren?

Unbedingt den Nostalgiker und Superlativ-Fan informieren. Dann zurücklehnen und dabei zuschauen, wie sie einander mit den Ausmaßen ihres Fachwissens zu beeindrucken versuchen.

Mehr über unser Leben im Internet: