25 kleine Gefallen, die du isolierten Menschen tun kannst

Illustration: jetzt

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Omikron verweist aktuell viele Menschen in ihre eigenen vier Wände: Mehr als jeder fünfte Corona-Test in Deutschland führt zu einem positiven Ergebnis, Tausende isolieren sich deshalb. Doch was, wenn zu diesen Tausenden die beste Freundin oder der beste Freund gehört? Der Kumpel aus dem Fußballverein oder die Cousine, mit der man sich demnächst treffen wollte? Dann ist es Zeit, die Isolation als das zu erkennen, was sie eigentlich ist: Der perfekte Moment, um deine Hilfe anzubieten und für Andere da zu sein. Aber wie? Hier kommen 25 kleine oder große Gesten, die deinen Liebsten die Isolation verschönern könnten.

1. Der Fensterbesuch 

Er ist ein Klassiker aus der ersten Coronawelle, als es kurzzeitig noch verboten war, auf einer Parkbank zu sitzen und man sich schämte, einander auf der Straße zu grüßen: der Besuch am Fenster. Mit gebührendem Abstand und viel frischer Luft um einen herum, kann eigentlich nichts schief gehen. Einfach kurz vorbeispazieren und sich unterhalten – oder zumindest hochwinken, falls die isolierte Person zu weit oben wohnt.  

2. Der Fensterbesuch extended

Für manche Menschen lohnt es sich dabei sogar, ein kleines Lager aufzuschlagen: Klapp einen Campingstuhl auf, trink Kaffee aus der Thermoskanne und iss einen Lebkuchen. Wohnt die oder der Isolierte im Erdgeschoss, könnt ihr so sogar viele schöne Stunden verbringen.

3. Die Postkarte

Ein paar nette Worte, ein hübsches Motiv – und schon versendest du die klare Botschaft, dass du dir für diesen Gruß Zeit genommen hast. Voraussetzung: Die Person leert regelmäßig ihren Briefkasten oder hat jemanden, der das für sie tut.

liebesbeweise quarantaene postkarte

Illustration: jetzt

4. Die Presseschau

Stell einen Mix zusammen, wahlweise aus Tages- und Wochenzeitungen, Astro-, Adel- und Tierliebhaber-Zeitschriften. So kommen nicht nur relevante Neuigkeiten, sondern bestenfalls auch ein paar Lacher bei deinen Freund:innen an. 

5. Frischluft

Was manches Unternehmen teuer nach China verkauft, kannst du direkt vor der Tür fangen: Wedele im Freien mit einem Einmachglas wild um dich, verschließe es und stelle es der Zielperson vor die Tür. Et voilà: Frischluft für die Isolierten.

6. Ein gutes Buch

Welches Buch hat dir in den vergangenen Jahren die schönsten Stunden beschert? Verleih es jetzt. Der oder die Isolierte wird vermutlich selten so viel Zeit dafür haben wie im Mome.  

liebesbeweise quarantaene buch

Illustration: jetzt

7. Die Watchlist

Die Person liest nicht so gerne? Dann mach eine Liste mit deinen liebsten Serien oder Filmen, gerne mit Angabe von Gründen für die Empfehlung. Die isolierte Person hat nur Netflix, du aber auch Tipps für Amazon Prime und Disney Plus? Dann mal her mit den möglicherweise horizont-erweiternden Zugangsdaten.  

8. Der Quarantäne-Ende-Adventskalender

Das Modell Adventskalender kennen wir aus der Vorweihnachtszeit – aber warum nicht auch das Warten auf das Ende der Quarantäne versüßen? Fülle zehn Säckchen mit Kleinigkeiten, die dem oder der Isolierten Freude machen oder schmecken könnten.  

9. Das Meme des Tages

Was ist das lustigste Meme, Video oder Foto, das dir am Vortag begegnet ist? Schick es jeden Morgen weiter an die isolierte Person, damit sie mit einem Lachen in den Tag starten kann.

10. Keine Insta-Story

Wenn es dir wirklich ernst ist, dann überlege beim Posten deiner Insta-Story zweimal: Wie weh tut es dem/der Isolierten vielleicht, gerade nicht dabei sein zu können? Wie gerne wäre sie auch mit in die Berge gefahren oder mit ins Café gegangen? Verschiebe die Posts aus der freien Welt gegebenenfalls auf nächste Woche.

11. Der Blumengruß

Selten hat man mehr von Pflanzen, als wenn man mit ihnen eingesperrt ist und sie tagein tagaus betrachten kann.

liebesbeweise quarantaene pflanze

Illustration: jetzt

12. Der Einkauf

Alle schreiben im ersten Moment: „Wenn du irgendwas brauchst, sag Bescheid.“ Das ist ein nettes Angebot – das die Isolierten aber in die Situation bringt, aktiv um Hilfe bitten zu müssen, wenn es soweit ist. Komm dem doch zuvor und frage einfach mehr als einmal nach, ob du etwas vorbeibringen sollst. Denn zur Quarantäne gehört auch diese Wahrheit: Früher oder später fehlt immer was.

13. Palmkätzchen zum Streicheln

Sie sind früh dran dieses Jahr und kommen mancherorts schon langsam aus ihren Knospen: Palmkätzchen. Schön anzusehen und wunderschön anzufühlen, wecken sie doch in jedem schöne Erinnerungen an früher – und an draußen.  

14. Die Playlist

Erstell eine Musik-Playlist und teile sie mit deinem Freund oder deiner Freundin. Welche Songs du reinpackst, ist dabei ganz dir überlassen, möglich wären zum Beispiel eure liebsten Partysongs zum Frustraustanzen, oder Lieder, die du der Person schon immer mal zeigen wolltest.  

15. Der Gruß vom Lieblingsort

Ihr lasst eure ausgedehnten Spaziergänge normalerweise immer am See enden? Dann bring einen schönen Kieselstein von dort mit. Oder ihr teilt die Liebe für Kinobesuche? Dann freut sich die oder der Isolierte sicher über Popcorn von dort.

16. Etwas Selbstgemachtes

Bring Kartoffelsuppe oder Origami-Schwäne vorbei. Alles, was selbstgemacht ist und bei den Isolierten ankommt, wird sie freuen. Egal, wie es schmeckt oder wie hübsch es aussieht – auf die Geste kommt es an.

17. Kreuzworträtsel-Battle 

Kauf zwei identische Blöcke mit Kreuzworträtseln oder Sudoku, bringe einen davon der isolierten Person, nimm den andere mit nach Hause. Verabredet euch digital zum Wettkampf, stellt den Timer auf 30 oder 60 Minuten – und seht, wer mehr Felder lösen konnte.

18. Der Plan für danach

Stell eine Flasche Sekt vor die Tür, die ihr öffnen werdet, sobald die Isolation vorbei ist. Oder verschenke einen Gutschein für eine gemeinsame Aktivität.o kann sich das Gegenüber schon mal vorfreuen.  

19. Der Futterkorb

Bring Snacks vorbei, die die Person besonders gern mag oder mal probieren sollte.  

liebesbeweise quarantaene food

Illustration: jetzt

20. Der Videocall 

Ein digitaler Barabend mag nicht so schön sein wie einer, den man im echten Leben mit Freund:innen verbringt – aber er ist doch um Welten besser als immerzu alleine sein!

21. Das Wellness-Programm

Hilf den Isolierten, ihr Zuhause für einen Abend als Spa zu betrachten. Bring dafür Badekugeln und Kerzen vorbei, leih deine Gewichts- oder Saunadecke aus, falls du eine hast.

22. Spiele ab einem Spieler

Nicht alle Brettspiele sind Gesellschaftsspiele, oft kann man auch allein oder zu zweit spielen. Verschenke ein Spiel, das die Person herausfordert und ihr Spaß machen kann.

23. Das Hobby-Kit

Bei besonders gelangweilten Isolierten kann ein Schubser nicht schaden: Schlage ihnen von dir aus ein neues Hobby vor, das zu ihnen passen könnte. Egal ob Kerzengießen, Sticken oder Malen auf Leinwand – im Internet gibt es für fast alles Startersets, die die Quarantäne aufpeppen könnten.

24. Die Haushaltshilfe

Besonders wenn der oder die Isolierte krank ist, braucht er oder sie auch über Einkäufe hinaus Hilfe. Du kannst den Müll vor der Tür abholen und rausbringen, Weihnachtsbäume entsorgen oder deinen Staubsaugerroboter ausleihen, falls du einen besitzt. 

25. Ehrliches Interesse

Ruf an und frag, wie es so geht. Das zumindest sollte drin sein.

  • teilen
  • schließen