Crocs-Handschuhe sind die überflüssigste Erfindung der Welt

Zum Glück keine ganz ernstgemeinte.

Klimawandel, Artensterben, der gesellschaftliche Rechtsruck und nun auch noch das: Crocs für Hände. Richtig gelesen: Es gibt jetzt die weltweit ersten Crocs-Handschuhe, samt Luftlöchern und natürlich aus Plastik. Das ist das Ende der Zivilisation, wie wir sie kennen. Eine Zäsur in der Geschichte der Menschheit, ähnlich der Erfindung des Feuers oder des Buchdrucks – nur in übel. Wie kann es danach überhaupt noch weitergehen, was ist die nächste Eskalationsstufe? Ganz-Körper-Crocs-Rüstungen, um den Feind auf dem Feld durch Hässlichkeit zu blenden? Crocs-Bikinis, um ganz sicher nicht am Strand angeglotzt zu werden? Crocs-Hüte, damit auch Queen Elizabeth II einen flotten Auftritt hinlegen kann?

Aber wir können uns wieder beruhigen: Ganz ernst gemeint ist das alles nicht. Die Handschuh-Crocs kommen von dem Designer Matt Benedetto, der sich darauf spezialisiert hat, Dinge zu erfinden, die man nicht braucht. Und das ist ihm ja nun mit Handschuh-Crocs sehr gut gelungen! Diese Handschuhe halten nicht nur nicht warm, sondern schränken auch noch die Bewegungsfreiheit ein. Toll. An die 240 Tausend Follower hat Benedetto mit seinen lustigen Ideen auf Instagram schon für sich gewonnen: darunter etwa auch der Pizzagürtel und, besonders hübsch, Rollschuh-Stöckelschuhe.

Es geht Benedetto auch darum, einen satirischen Blick auf Konsumenten und Konsumentinnen zu werfen, die oft bereit sind, für die verrücktesten Dinge Geld auszugeben. Der aus Kanada stammende Designer greift für seine Erfindungen auf verschiedene handwerkliche Methoden zurück. Die Handschuh-Crocs etwa hat er mit einem 3D-Drucker hergestellt. Das zugehörige Video hat einen ungefähr so großen Faszinations- und Ekel-Faktor wie die Geburt des ersten „Uruk-hai“ – des von Saruman gezüchteten Ork-Menschen-Mischwesen in „Herr der Ringe“.

Making the first ever pair of CROCS GLOVES

Lustige Idee. Trotzdem: Wenn etwas erst mal erfunden ist, lässt es sich nicht mehr zurücknehmen. Und wer weiß, wie die Fashion-Industrie auf der Suche nach dem nächsten Tabu, das sie brechen kann, mit den Handschuh-Crocs anstellt. Am Ende greifen H&M oder Zara das Design noch auf – und machen daraus den Sommertrend 2020. Es wäre nicht das erste Mal, dass sich völlig unverständliche Modetrends durchsetzen, siehe Flammenhemden und Plateau-Schuhe.

Bei all dem Hate muss man aber auch sagen, dass sie in einem bestimmten Blickwinkel ganz süß aussehen, diese Crocs. Wie kleine bunte Plastikschildkröten an den Füßen. Rund, nett, wasserfest. Und trotzdem: egal ob ironisch getragen, als Fashion-Statement oder weil man mode-mäßig aufgegeben hat – Crocs sind absolut ungeeignet dafür, in der Öffentlichkeit getragen zu werden.

mpu

  • teilen
  • schließen