Missy Elliott Shocks Viral Video Star Mary Halsey

Fast jeder, der irgendwann in seinem Leben mal entweder A) Karaoke gesungen hat oder B) Gefahr gelaufen ist, Karaoke singen zu müssen, hat einen Karaoke-Song. Normalerweise einen, den man einigermaßen gut findet, der einfach zu singen ist und dessen Lyrics man auch bei zwei Promille noch einigermaßen korrekt hinlallen kann, weil man den Song einfach so verdammt gut kennt.

Die Amerikanerin Mary Halsey allerdings hat sich da einen schwierigeren Hit ausgesucht. Vor 16 Jahren begann sie den Song „Work it“ von Missy Elliott richtig „zu lernen“, wie sie sagt. Denn der Song ist nicht nur wegen des Tempos und seiner Rhythmik schwierig zu singen, sondern auch wegen einer ganz besonderen Stelle: Wenn Missy nämlich sagt „Is it worth it, let me work it. I put my thing down, flip it and reverse it“, tut sie tatsächlich, was sie ankündigt: Sie rappt die vorherige Zeile einfach rückwärts: „Ti esrever dna ti pilf nwod gniht ym tup I.“ Sich diesen Text zu merken, ist also wirklich nicht die einfachste aller Karaoke-Aufgaben.

Seit Mary all das gelernt hat, perfomt sie „Work it“ immer wieder auf Karaoke-Veranstaltungen – und wurde mit all der Übung offensichtlich richtig gut darin. Ein Video, das einen von Marys Auftritten zeigt, gefiel im August Hunderttausenden Nutzern sozialer Netzwerke. Unter anderem: Missy Elliott selbst. 

Die Rapperin teilte das Video auf ihrem Facebook-Account und schrieb dazu, sie habe ihre „funky white sister“ – so bezeichnet sich Mary im Video selbst – gefunden, die „Work it“ unfassbar gut performen könnte.

Die Moderatorin Ellen Degeneres lud Mary deshalb zu sich in die Show ein, um dort noch einmal vor einem Millionenpublikum zu rappen. Während Mary das tat – im selben Outfit wie im Video, inklusive Horn in der Hand – kam überraschend Missy dazu.

Die beiden rappten daraufhin Arm in Arm – und schienen sich auch hinter der Bühne noch gut zu verstehen. Von dort setzte Missy nämlich noch mal einen Tweet ab, in dem sie Degeneres für die Möglichkeit dankte, Mary persönlich kennenzulernen. Sie sei eine der nettesten Personen, die sie je getroffen habe.

lath

Noch mehr musikalische Spontaneität: