Lesben, welche Klischees nerven am meisten?

Und gibt es Klischees, die ihr auch ganz gut findet?
Podcast von Christopher Pramstaller

Julia und Theresa sprechen mit uns über Lesben-Klischees,  die sie wahnsinnig machen. Aber auch darüber, warum es Klischees manchmal braucht.

Fotos: Michael Trammer / Michelle Gleixner

Geht es um die sexuelle Orientierung von Menschen, gehen in vielen Köpfen wahnsinnig schnell zahlreiche Schubladen auf. Dann sind alle Lesben Feministinnen, mögen keine Männer und stehen auf ihre heterosexuellen Freundinnen. Die queerfeministische Lesbe Theresa und der queere Mensch Julia haben Christopher im Studio besucht und erklären, wie sie mit Klischees umgehen, warum sie nerven können – und wie sie trotzdem manchmal bei der Orientierung helfen.

  • teilen
  • schließen