Elf Antworten von Armin Laschet

Armin Laschet, CDU, will der Bundeskanzler Deutschlands werden.
Foto: Sean Gallup / getty images

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Armin Laschet, CDU, will deutscher Bundeskanzler werden. Aber wie tickt dieser Mann eigentlich? Privat und politisch? Um das herauszufinden, hat jetzt Armin Laschet elf Satzanfänge geschickt, die er vollendet hat.

Von jungen Menschen kann ich lernen, dass … meine TikTok-Skills verbesserungswürdig sind.

Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn …wir Industrieland bleiben, also das Geld erwirtschaften, um Innovation zu fördern, und wir den Ausbau der Erneuerbaren, die Akzeptanz der Bevölkerung und den Artenschutz sicherstellen.  

Geschlechtergerechte Sprache … kann jede und jeder freiwillig verwenden, respektvolle Sprache sollten alle nutzen.

Wenn mir ein Joint gereicht wird …was nicht so häufig vorkommt, dann passe ich.

Mein bester Freund oder meine beste Freundin würde über mich sagen, dass ich … immer für ihn da bin, wenn er mich braucht.

Um einen weiteren rechtsextremen Terroranschlag in Deutschland zu verhindern, müsste man … – nicht „müsste man“: müssen WIR die Befugnisse von Polizei und Verfassungsschutz in der digitalen Welt so wirksam machen wie in der analogen, damit wir – wie auch bei islamistischen Gefährdern – die Netzwerke deutschland- und europaweit aufspüren und durchbrechen.

Das wichtigste Thema im Wahlkampf … ist, in unserem Land Wohlstand, soziale Sicherheit und Klimaschutz zu gewährleisten – miteinander, nicht gegeneinander.

Menschen in Ausbildung oder Studium sollten nach der Coronakrise  ... endlich wieder feiern und verreisen können – und natürlich einen Arbeitsmarkt vorfinden, der ihnen alle Chancen bietet, ihr Leben selbst zu gestalten.  

Angesichts der aktuellen Situation in Afghanistan muss Deutschland … unsere Ortskräfte und besonders gefährdete Menschen aufnehmen, und gemeinsam mit den Europäischen Partnern alles dafür tun, die Nachbarstaaten dort so zu unterstützen, dass Geflüchtete eine Perspektive haben.

Seenotrettung ist für mich … ein Gebot der Menschlichkeit, und es ist unmenschlich, wie Schlepper auf See Frauen, Männer und Kinder in Lebensgefahr bringen.

Ich achte im Alltag auf Nachhaltigkeit, indem ich ... ein E-Auto fahre, beim Einkauf regionale und fair gehandelte Produkte bevorzuge und auch nicht jeden Tag Fleisch essen muss.

  • teilen
  • schließen