Wie verdiene ich mit Youtube Geld?

Um als Youtuber*in erfolgreich zu werden, braucht es mehr als ein paar nette Videos. Aber was genau?
Von Caroline Bergwinkl

Illustration: Federico Delfrati

Heutzutage wollen Kinder und Jugendliche nicht mehr Fußballer*innen oder Sänger*innen werden, sie wollen mit Youtube-Videos Geld verdienen. Aber ist das ein realistischer Wunsch? Wie soll das gehen?  

Jede*r mit einem eigenen Google-Konto kann sich mit wenigen Klicks einen Youtube-Kanal erstellen. Aber das alleine führt natürlich noch nicht zum Erfolg. Denn die Konkurrenz ist groß, jeden Tag werden mehrere Millionen Videos auf die Plattform hochgeladen. Will man mit Youtube Geld verdienen, muss man strategisch und klug vorgehen, sich einen Erfolgsplan zurechtlegen. 

Wir rufen bei Youtube an und sprechen mit dem Pressesprecher des Unternehmens, der hier auf seinen Wunsch hin nicht namentlich, sondern nur in seiner Funktion genannt wird. Er weiß, dass man sich dafür zuerst mit den Formalien auseinandersetzen muss. Während früher theoretisch jede*r Geld mit Youtube-Videos verdienen konnte, müssen die Betreiber*innen nun strengere Voraussetzungen erfüllen, um Teil des Partnerprogramms von Youtube zu werden.

Erst wenn man versteht wie Youtube funktioniert, kann man es zu seinem eigenen Vorteil nutzen

Wer darin Mitglied ist, kann die eigenen Videos zu Geld machen. Denn bei jedem Aufruf werden den Zuschauer*innen Werbespots gezeigt. Seit Anfang 2018 wird nur aufgenommen, wer auf seinem Kanal mindestens 1000 Abonnements hat und dessen Videos im vergangenen Jahr mindestens 4000 Stunden lang angesehen wurden. Youtube könne dadurch genauer prüfen, ob sich die Kanalbetreiber*innen mit den erreichten Mindestanforderungen an die Community Richtlinien halten, also zum Beispiel keine nackten Menschen oder Pornographie zeigen. 

Will man mit Youtube Geld machen, muss man sich langfristig und kontinuierlich um den eigenen Kanal kümmern. Die Änderungen seit 2018 fördern das, indem sie verhindern, dass One-Hit-Wonder mit wenigen Abonnements und einem einzigen erfolgreichen Video überhaupt Geld verdienen können.

Um die hohen Mindestanforderungen des Partnerprogramms zu erreichen, empfiehlt der Pressesprecher, das breite Angebot der „Youtube Creator Academy“ zu nutzen, die Kanalbetreiber*innen kostenlos zur Verfügung steht. Jede*r sieht dort eine genaue Analyse davon, welche Zielgruppen er oder sie erreicht. Außerdem gibt es viele interne Ratgebervideos, die in verschiedenen Lektionen alles rund um Youtube erklären. Erst wenn man versteht wie Youtube funktioniert, kann man es zu seinem eigenen Vorteil nutzen.

Für einen Werbevertrag hilft eine große Reichweite zwar, ist aber keine Voraussetzung

Man muss aber nicht zwangsläufig Mitglied im Partnerprogramm sein, um Geld zu verdienen. Eine andere Lösung bieten beispielsweise Produktplatzierungen, die streng im Video gekennzeichnet werden müssen: Eine Firma zahlt hier Geld dafür, dass ihr Produkt eine Nebenrolle im Video spielt. Spielt das Produkt eine Hauptrolle, so muss das ganze Video als Werbung gekennzeichnet werden. Für einen solchen Werbevertrag ist eine große Reichweite zwar hilfreich, aber keine Voraussetzung: Manche Unternehmen setzen gezielt auf kleinere Kanäle mit einer für ihr Produkt relevanten Zielgruppe.

Weitere Möglichkeiten zum Geld verdienen bietet zum Beispiel das „Amazon Affiliate Marketing“. Dabei empfiehlt man seinen Zuschauer*innen ein Produkt und weist auf einen Amazon-Link hin. Kaufen Zuschauer*innen daraufhin das Produkt, bekommt der*die Videomacher*in Prozente von Amazon. Über die Webseite Patreon können Zuschauer*innen außerdem für die Youtuber*in Geld spenden und bekommen dafür kleine Vorteile, beispielsweise können ihnen die Videomacher*innen auf dieser Webseite eine frühere Veröffentlichung der Videos als auf Youtube anbieten.

Hat man sich mit den verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten auseinandergesetzt, empfiehlt der Pressesprecher sich mit anderen Youtuber*innen zu vernetzen und Workshops zu besuchen. Da gibt es zum Beispiel „Youtube NextUp“, ein fünfttägiger Crashkurs für Content Creator rund um das Thema Videoproduktion. Jede*r Teilnehmer*in erhält zusätzlich einen Gutschein für neue Produktionsausrüstung im Wert von 2000 US-Dollar (oder den entsprechenden Betrag in der lokalen Währung). Für erfolgreiche Bewerber*innen ist der Workshop kostenlos, man muss allerdings bereits Teil des Youtube-Partnerprogramms sein und entsprechend hohe Klick- und Abozahlen haben.

„Es gibt nicht das eine Thema, mit dem man erfolgreich wird. Viel wichtiger sind Leidenschaft und Durchhaltevermögen“

Eine Alternative für Youtube-Neulinge bietet das Café Netzwerk, eine medienpädagogische Einrichtung, die von der Stadt München finanziert wird, um eine kritische Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen zu fördern. Seit 2014 leitet Sabrina Werner das Youtuber-Treffen TubeMunich: „Unser Konzept ist ziemlich einzigartig in Deutschland, so ähnlich gibt es das sonst noch in Berlin. Vor sechs Jahren hat es einer gegründet, der ein Freiwilliges Soziales Jahr bei uns absolvierte. Bis dahin gab es nämlich keine Vernetzung der Münchner Youtube-Szene und jetzt bieten wir eine Möglichkeit dafür an.“ Für Teilnehmende ist das komplett kostenlos, es gibt kaum Zugangsvoraussetzungen. „Man muss einen eigenen aktiven Kanal mit mindestens zehn Videos haben und das letzte darf nicht älter als einen Monat sein.“

Einmal im Monat finden dort Workshops zu ganz unterschiedlichen Themen statt, so eben auch zur Frage, wie man mit Youtube Geld verdient. Sabrina Werner sagt, dass sie den Teilnehmenden kein universelles Geheimrezept geben kann, sondern vor allem eine individuelle Beratung bietet: „Es gibt nicht das eine Thema, mit dem man erfolgreich wird. Viel wichtiger sind Leidenschaft und Durchhaltevermögen. Bei unseren Workshops und Netzwerktreffen können sich die Teilnehmenden untereinander vernetzen und beispielsweise gegenseitig Reichweite geben. Das kann dann schnell zu einer größeren Abozahl führen.“

Wenn man mit Youtube Geld verdienen will, ist es hilfreich zu verstehen wie Youtube funktioniert und welche Möglichkeiten es zur Finanzierung gibt. Neben all der harten Arbeit, gehört aber auch eine ganze Portion Glück dazu, um aus der Masse herauszustechen und erfolgreich zu werden. 

 

  • teilen
  • schließen