Die Schweigeminute beim Fußball – eigentlich ein Moment, um kurz innezuhalten und gemeinsam Verstorbener zu gedenken. Ein Brauch, bei dem es rein gar nichts zu Lachen gibt. Dachten wir. Bis wir diese Fotos gesehen haben.

Denn es gibt fast immer eine Figur auf dem Platz, die sich – egal wie sehr sie sich auch bemüht – einfach nicht angemessen an diesem Ritual beteiligen kann, die sich dem aber wiederum auch nicht entziehen kann: Es ist das Vereins-Maskottchen.

Maskottchen können nun mal nur eine Emotion, und die ist – verständlicherweise – eher fröhlich als traurig. Dass das im Rahmen der Schweigeminute zu sehr komischen Fotos führt, hat der Twitter-Account „Mascot Minute Silence“ entdeckt – und erfreut uns mit einer Sammlung der besten Fotos. Genau die richtige Bilderreihe für diesen Sonntag.

Manche Maskottchen versuchen gar nicht erst, sich dem zu entziehen und stehen Arm in Arm mit dem Spielern auf dem Platz:

Andere schauen wenigstens andächtig zu Boden:

Wieder andere versuchen, der Situation am Spielfeldrand zu entkommen:

Es ist ein kleiner Herzensbrecher, denn egal, was sie auch tun, sie wirken immer fehl am Platz.

val