Die „Die Ärzte“-Tour ist innerhalb von Sekunden ausverkauft

Auf Twitter haben die Fans deswegen die fünf Phasen der Trauer durchgemacht.

Die Ärzte sind zurück auf Tour – aber nicht jeder wird sie sehen können.

Foto: Kirsten Neumann / dpa

Es gibt nur einen Gott: Bela, Farin, Rod. Das ist das Mantra der Ärzte-Fans, man könnte sogar sagen, ihr Glaubensbekenntnis. Da ist es kein Wunder, dass die langerwartete Tour der deutschen Punkrocker für das Jahr 2020 innerhalb von Sekunden ausverkauft war – und das den Fans ernsthaft zusetzte. Der Frust war so arg, dass man den Menschen auf Twitter wortwörtlich zusehen konnte, wie sie berühmten die „fünf Phasen der Trauer“ durchmachten.

Phase 1: das Leugnen

„Ist ja gar nicht so schlimm“, dachten wohl Einige zu Beginn und blickten verblüfft in den Abyss der Möglichkeit, dass sie eventuell leer ausgehen könnten. Da schwebte zwar Entäuschung in der Luft, aber auch ein wenig Bewunderung. 60 Sekunden bis zum Ausverkauf – war das vielleicht sogar ein Weltrekord? 

Eine Person fühlte sich direkt an ein anderes, fast genauso wichtiges historisches Ereignis erinnert.

Phase 2: der Zorn

Wenn einem etwas genommen wird, das einem lieb ist, dann sucht man den oder die Schuldige*n. In diesem Fall war schnell klar: Das müssen Bots gewesen sein! Und Menschen, die die Ärzte-Fans und ihre Liebe zu der Band ausnutzen wollen! 

Phase 3: das Verhandeln

„Das sieht jetzt erst mal schlecht aus, aber vielleicht geht da noch etwas“ ist das Motto hier. Im Handeln sind die Ärzte-Fans trotz aller antikapitalistischer Anarcho-Ideologie obergut, das muss man ihnen lassen. Auch abseits von eBay wurden einige äußerst verlockende und vor allem kreative Angebote gemacht. Nichts ist dem Ärzte-Fan wohl zu teuer, um an eine dieser Karten zu kommen! Aber, man kennt das Ende der Tragödie, manche Dinge sind unausweichlich.

Phase 4: die Depression

Spätestens als auch die neuen Zusatz-Termine ausverkauft waren, sickerte die Hoffnungslosigkeit der Situation zu den Menschen durch. Nein, da kann man nichts mehr machen. Nein, man wird kein Teil dieses Festes sein können. Ja, das ist furchtbar ungerecht, andere haben noch Karten bekommen. Danach nur noch Dunkelheit.

Phase 5: die Akzeptanz

Inzwischen sind glücklicherweise die meisten Menschen bei dieser Endstufe angekommen. Toll finden sie es sicherlich immer noch nicht. Aber man lebt weiter, man arrangiert sich mit dem Geschehenen, sucht sich vielleicht sogar Alternativen. Und wer weiß, manch eine*r findet vielleicht sogar Trost in der Musik.

Wer denkt, die Ärzte-Fans hätten übertrieben reagiert, der täuscht sich. Schließlich waren am Ende des Tages die Reaktionen der Fans wohl vor allem eines: ein Schrei nach Liebe.

mpu

  • teilen
  • schließen