Das neue Banksy-Werk ehrt die Arbeit der Pflegekräfte

Das Bild tauchte in einem Krankenhaus in Southampton auf, zusammen mit einer Botschaft.

Ein Junge kniet auf dem Boden und hält eine Krankenschwester-Puppe über sich – sie schwebt in der Luft wie eine Super-Woman. Die Puppe trägt Gesichtsmaske, Umhang und eine Schürze mit einem roten Kreuz darauf. Im Papierkorb neben dem Jungen liegen eine Spiderman- und eine Batman-Figur – sie erscheinen in der Corona-Krise einfach nicht so wichtig wie die Pfleger*innen.

Das Gemälde ist das neueste Werk des Street-Art-Künstlers Banksy und befindet sich im General Hospital in Southampton. Die Krankenschwester steht stellvertretend für alle Pflegekräfte, die weltweit gerade mit dem Coronavirus und seinen Folgen kämpfen.

Der Künstler hinterließ laut der BBC im Krankenhaus zusätzlich zu dem Bild einen Zettel, auf dem stand: „Danke für alles, was Sie tun. Ich hoffe, dies erhellt den Ort ein wenig, auch wenn es nur schwarz und weiß ist.“ Großbritannien trifft die Corona-Pandemie hart. Mit mehr als 30 000 Todesfällen sind in dem Land mittlerweile mehr Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben als in Italien oder Spanien, die auch stark betroffen sind. Auch der britische Premier Boris Johnson war an dem Virus erkrankt. Seine anfängliche Strategie der sogenannten Herdenimmunität durch Masseninfektionen wurde unter anderem von der Weltgesundheitsorganisation stark kritisiert.

Auch auf Instagram hat Banksy das Bild gepostet. Seine Bildunterschrift: „Game Changer“. Nach Angaben der BBC soll das Gemälde noch bis Herbst im Krankenhaus bleiben und dann versteigert werden. Der Erlös soll dem chronisch unterfinanzierten Gesundheitsdienst National Health Service (NHS) zugutekommen. Paula Head, die Geschäftsführerin des Krankenhauses, sagte, dass das Bild auch die „Moral aller stärke“, die im Krankenhaus arbeiten.

Ob es reicht, die Moral zu stärken, fragen sich allerdings viele: Schon seit Beginn der Corona-Krise wird gefordert, dass Pflegekräfte endlich angemessen bezahlt und für ihre Arbeit gewürdigt werden. Zwar ist in den vergangenen Wochen der Respekt gegenüber Pfleger*innen massiv gestiegen, viele Menschen bedanken sich in den sozialen Medien oder klatschen Beifall von den Balkonen aus. Doch das ist rein symbolisch. In Bayern wurde beschlossen, dass Pflegekräfte einen steuerfreien Bonus in Höhe von 500 Euro beantragen können. Beschäftigte in der Altenpflege sollen in ganz Deutschland einen Bonus von bis zu 1500 Euro bekommen. Viel zu wenig, kritisieren viele und fordern stattdessen einen Pflegestreik.

Banksy ist für seine sozialkritischen Kunstwerke bekannt. In verschiedenen Graffitis machte er in der Vergangenheit zum Beispiel auf die Probleme obdachloser Menschen aufmerksam, kritisierte Luftverschmutzung und in einer spektakulären und umstrittenen Aktion auch den Kunstmarkt.

soas

  • teilen
  • schließen