Ates Gürpinar, Spitzenkandidat der Linken in Bayern.

Ates Gürpinar, Spitzenkandidat der Linken in Bayern.

Foto: Lino Mirgeler / dpa

Das wichtigste Thema im Wahlkampf ... ist, dass es in diesem reichen Land noch immer Menschen gibt, die in Armut leben oder von ihrer Arbeit nicht leben können.

Millennials sind für mich diejenigen, ... die Facebook nur noch nutzen, um mit ihren Eltern zu kommunizieren.

Wenn mir jemand einen Joint reicht, dann ... sollte der Springerverlag weit weg sein.

Mein bester Freund/in würde über mich sagen, dass ... er zu meinem Schutz und zum Schutz der Öffentlichkeit nicht alles erzählen möchte, was er mit mir erlebt hat.

Die deutschen Grenzen ... sind leider sowohl im Kopf, als auch real noch vorhanden.

Eine bayerische Ministerpräsidentin ... wird es in diesem Jahr nur mit der Wahl der Linken geben, da meine Co-Spitzenkandidatin Eva Bulling-Schröter die einzige Kandidatin der Parteien ist, die das dürfte – alle anderen sind männlich oder mit unter 40 Jahren zu jung.

Mein Stammtisch ist ... nicht nur an einem Ort.

Der Hashtag #Metoo ... war wichtig und hat gezeigt, dass wir noch sehr viel zu tun haben. Und wie wichtig es ist, gegen Missbrauch und Sexismus seine Stimme zu erheben.

Das Kruzifix ... als christliches Zeichen an irgendwelchen Wänden wäre unnötig, wenn endlich das christliche Prinzip der Nächstenliebe Einzug in die Herzen der CSU-ler hielte.

Das Beste an der Digitalisierung ist ... die Möglichkeit, die Chance und Aufgabe zugleich, bessere Arbeitsbedingungen zu gestalten und für diese vehement zu kämpfen.

Studenten sollten ... wieder die Zeit und die Ruhe erhalten, wirklich über die Möglichkeiten des gesellschaftlichen Fortschritts nachzudenken – die Zukunft Bayerns soll durch die vielen jungen und jung gebliebenen Menschen geprägt sein, die für ihre Vision einer friedlichen und solidarischen Welt einstehen.

Die Mietpreise in München werden ... nur dann bezahlbar, wenn wir mit linker Kraft einen sozialen Wohnungsbau vorantreiben und die Bodenpreise deckeln.

Dass so viele Menschen gegen das Polizeiaufgabengesetz demonstriert haben, halte ich für ... den Anfang vom Ende des Rechtsrucks.

Mit zwei Mass Bier ... versteht man die Verwirrungen der CSU immer noch nicht.

Mehr zur Wahl in Bayern: