Florian Weber, Spitzenkandidat der Bayernpartei für die Landtagswahl.

Florian Weber, Spitzenkandidat der Bayernpartei für die Landtagswahl.

Foto: Bayernpartei

Das wichtigste Thema im Wahlkampf … ist der Erhalt und die Stärkung der bayerischen Staatlichkeit.

Millennials sind für mich … eine wichtige Zielgruppe, aber auch ein überflüssiger Anglizismus. 

Wenn mir jemand einen Joint reicht, dann … lehne ich ab und gönne mir eine Prise Schnupftabak.

Mein bester Freund/in würde über mich sagen, dass ... ich gut zuhören kann. 

Die deutschen Grenzen … sind ohne die europäischen Außengrenzen nicht zu schützen. 

Eine bayerische Ministerpräsidentin ... – warum nicht!

Der Hashtag #Metoo … ist vielleicht notwendig, mir aber ein bisschen zuviel. 

Das Kruzifix ist ein christliches und abendländisches Symbol, aber kein Wahlkampfgag.

Das Beste an der Digitalisierung ist ... der immer schnellere Zugang zu Information.

Studenten sollten, wenn sie in Bayern Abitur gemacht haben, auch eine Studienplatzgarantie im Freistaat erhalten. 

Die Zukunft Bayerns ist bei der Bayernpartei in besten Händen. 

Die Mietpreise in München ... werden nur dann sinken, wenn die strukturschwachen Regionen endlich ausreichend gefördert werden.

Dass so viele Menschen gegen das Polizeiaufgabengesetz demonstriert haben, halte ich für ... einen Ausdruck der Liberalitas Bavariae.

Mit zwei Mass Bier … hat Söder mehr Promille als Prozente.

Mehr zur Wahl in Bayern: