Natascha Kohnen, SPD-Spitzenkandidatin in Bayern.

Natascha Kohnen, SPD-Spitzenkandidatin in Bayern.

Foto: Tobias Hase

Das wichtigste Thema im Wahlkampf … ist bezahlbarer Wohnraum, weil sich jeder sein Dach über dem Kopf leisten können muss.

Millennials sind für mich … inspirierende Gesprächspartner, weil sie einen anderen Blick auf viele Dinge haben.

Mein bester Freund/in würde über mich sagen, dass ... ich ganz schön stur sein kann und öfter mal wieder ausschlafen sollte. 

Wenn mir jemand einen Joint reicht, dann … reiche ich den heute weiter – auch wenn ich mich für die Legalisierung einsetze.

Die deutschen Grenzen … dürfen im vereinten Europa nie wieder mit Zäunen, Mauern und Schlagbäumen versehen sein.

Eine bayerische Ministerpräsidentin ... muss Menschen zusammenführen und darf niemals Menschen gegeneinander aufhetzen. #ausgehetzt

Mein Stammtisch ist ... mein Wohnzimmertisch zu Hause – Freunde, Kinder und alles drum rum.

Der Hashtag #Metoo … war dringend notwendig, weil er unseren Blick auf den Umgang miteinander und die notwendigen Grenzen verändert hat.

Das Kruzifix … ist für mich ein wichtiges religiöses Symbol, das niemand für politische Zwecke missbrauchen darf.

Das Beste an der Digitalisierung ist, ... dass sie uns die Arbeit erleichtern und uns damit mehr Zeit verschaffen kann – wenn wir sie richtig gestalten.

Studenten sollten … sich ihren Studienort nach dem Angebot der Uni aussuchen können und nicht nach den Preisen von WG-Zimmern.

Die Zukunft Bayerns … will ich so gestalten, dass alle, die hier leben, etwas von der Stärke unserer Wirtschaft haben.

Die Mietpreise in München werden ... wir schrittweise in den Griff bekommen – mit einem Mietpreis-Stopp, bis ausreichend Wohnungen gebaut sind.

Dass so viele Menschen gegen das Polizeiaufgabengesetz demonstriert haben, halte ich für ... ein total wichtiges Zeichen, wie freiheitsliebend, kritisch und engagiert die Menschen in Bayern sind.

Mit zwei Mass Bier … kann ich noch gut stehen, nehm aber ein Taxi.

Mehr zur Wahl in Bayern: